Ausgabe 01 / 2019 - Dr. Herwig Kuczewski

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Informatives > Hausarztzeitung
 
Vitamin D? Vitamin D!!
 
Liebe Patienten,
 
wie viele von Ihnen sehr gut wissen, propagieren wir seit 2007 sehr intensiv die Gabe von Vitamin D. Leider ist es so, dass das, was hier so in Deutschland publiziert wird, oft sehr vitaminfeindlich und skeptisch ist.
 
Die Faktenlage stellt sich aktuell wie folgt dar:
 

Es gibt sehr viele Studien, die eine Verbindung zwischen Vitamin D Mangel und vielen Erkrankungen zeigen. Das Problem ist hier immer Ursache und Wirkung. Die Kritik-Fraktion will bewiesen haben, dass die Gabe von Vitamin D auch einen positiven Effekt hat.

 
Aktuell wurde zu diesem Thema eine sehr spannende Arbeit (VITAL-Studie, ca. 25000 Teilnehmer, https://www.nejm.org/doi/pdf/10.1056/NEJMoa1809944 ) vorgestellt, die folgende Grafik enthält:


 
Man sieht, dass die Krebssterblichkeit nach vier Jahren Einnahme in der Vitamin D Gruppe immer weiter zurückgeht! Im Hinblick auf diesen Effekt haben sich die Autoren dieser Studie auch entschlossen, diese zwei Jahre weiter fortzuführen. 2017 wurde eine sogenannte Metaanalyse von 64 Studien mit ca. 44.000 Patienten veröffentlicht, die auch zeigte, dass höhere Vitamin-D-Spiegel mit einer längeren Überlebenszeit gekoppelt waren.(https://www.nature.com/articles/bjc201744.pdf )
 
Fazit: Vitamin D ist bis 4000 Einheiten pro Tag völlig unbedenklich. Wir geben die inaktive Vorstufe, die im Körper erst aktiviert werden muss. Es sind daher keinerlei Nebenwirkungen bei einem potenziell sehr hohen Nutzen zu erwarten.
 
Fazit für alle, Kinder (vor allem die!) und Erwachsene: Vor allem in der trüben Jahreszeit Vitamin D schlucken!
 
Wir beraten Sie gerne und hoffen, dass Sie gut durch den Winter kommen!
 
Ihr Dr. Herwig Kuczewski
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü